don't speak

thaughts

ironie und relation

ich hab mir vor kurzem einen schönen film angeschaut und zwar the green mile. guter film. herzzereißend. und wie das dann so kam, hab ich mal gegoogelt. über die todesstrafe. und den rattenschwanz der da dranhängt. vor allem bezogen auf die USA. Ist schon interessant. Was ich persönlich ja überragend fand, war die tatsache, dass man sich sogar teilweise AUSSUCHEN darf, wie man denn nun exekutiert werden sollte. Wir sind also doch schon so zivilisiert, demjenigen welchem, diese entscheidung selbst zu überlassen. das ist doch nett, oder? nicht?

noch netter, das eigentlich niemand genau weiß wer denn jetzt geschossen oder auf den knopf gedrückt hat. soso. wir verteidigen dieses grandiose recht also vor aller welt, machen da einen riesenterror in der abschaffung der sache (bis heute sitzen noch leute da und warten auf den tod), aber so wirklich richtig schuld sein will dann keiner. hat wohl was mit gottesfurcht zu tun. komisch nur, dass gott ja im prinzip alles verzeiht und nicht viel vom töten hält.

und wie es der zufall so will hab ich gerade mal über mutter teresa gelesen. dazu empfehle ich dann auch mal die lektüre des wikipedia artikels und zwar den absatz über kritik an der frau und ihren taten (oder eher ihrer ideologie).
da kommt wer, der was tut. der einfach wirklich versucht was zu tun! mag ja sein, das die gute frau nicht emanzipiert war wie wir heute, dass sie selbst in einer glaubenskrise steckte oder weiß der teufel was, von mir aus hämoriden hatte. aber immerhin hat sie versucht etwas gutes zu tun.

das ist der überwahnsinn. ich rege mich manchmal auf wenn mein heißes wasser nicht für die ganze badewanne reicht und schiebe mir dann zwei stunden schlechte laune.
und dann sitze ich da und mir fällt eine freundin von mir ein. die mal folgendes gesagt hat: "So, und jetzt mach folgendes wenn du da sitzt: zähl bis dreißig....ein Kind stirbt......zähl bis dreißig.....ein Kind stirbt......zähl bis dreißig........ein Kind stirbt......zähl bis dreißig.......ein Kind stirbt...."

Nicht dass mir das hilft meine Rechnungen zu bezahlen, dass das meinen Dekan interessiert oder sonstwen. Oder dass es jemandem unbedingt hilft der schwerkrank ist. Es macht auch mein Badewasser nicht heiß.

Aber es gibt mir einen Moment der Relation.
23.1.11 23:38


Werbung


zuhälter und huren

Flashback:"Ja, ich muss doch nich tschüss sagen, nur weil wir zusammen sind."
"stimmt. müssen tust du garnix ausser sterben."
"wo ist das problem?"
"in meinem kopf. aber das kriegst du ja nich gepeilt so..."
schweigen und springerstiefel getrampel. braune augen auf meinem gesicht. rotgeädert...like ever.
"tut mir leid."
"ja...*seufz* mir auch..."


das leben schreibt die besten geschichten. egal ob sie ein happy end haben oder nicht. oder ein offenes ende - oder einen stillen augenblick. schicksal ist der zuhälter der lebendigen und die liebe ist seine hure. und er verdient verdammt viel an ihren einnahmen. und wir wesen aus gottes großem tiergarten sind nicht mehr als die freier dieser hure. willenlos in ihren krallen. betäubt von ihrem körper und wahnsinnig werdend bei ihrem geschmack. verloren bei ihrer berührung. aufgepusht von ihrem geruch. und süchtig nach dem gefühl das sie uns geben kann.

das einzige problem dabei (so wie bei allen anderen drogen auch): man muss die kontrolle verlieren - sonst kommt der horror trip. man muss sich fallen lassen - sonst wird der rausch zur psychose.
und man muss dafür etwas geben. ein stück seele. ein stück herz. einen teil seiner selbst.

edit: der unterschied ist, gegen drogen kann man therapie machen. gegen liebe nich - und auch nich gegen ihre folgeschäden. der vorteil: liebe ist niemals umsonst. und das ist m.E. nach grund genug...

thx 2 every junk on my way. love y'all...
4.6.08 01:35


deo-junkies

boa kotzt mich das gerade an. scheiß möchtegern-pseudo-deo-über benutzer! scheiß weiße ghetto blagen!
da sitzt heute n typ da und labert über perlen und so. und von wegen: "wenn sich eine beim ersten date küssen lässt dann hat sie keine ehre, wurde falsch erzogen etc.pp. und eine die was mitm türken hatte schonmal garnich..."
hallo? schonmal was von pubersophilie gehört? oder von leuten die swinger sind? oder leute die auf hedonismus abgehen?
(ach ja, stimmt, das kann der ja nich mal buchstabieren...)

ich find das so abgefahren. wie kann man so scheiß dumm in der birne sein? ich mein, hallo? wie kann man so derbe pauschalisieren und alle über einen kamm scheren? und sich dann noch beschweren, dass man selber als macho und kleingeist hingestellt wird...das geht absolut und vollkommen über mein verständnis.
allein bei dem wort ehre könnt ich ja schon ausflippen (aber das liegt natürlich logischerweise in meiner überzeugung begründet).

ich finds sowas von bescheuert.
da fällt mir nur ein einziges zitat für ein
"wahrheit wird gelebt
und nicht doziert"
ich finde sowas sollte man solchen deo junkies einfach mal in spiegelschrift in dicken fetten buchstaben auf die stirn inken. und einen großen spiegel über deren betten anbringen, damit dies auch beim wichsen lesen können.
*ggrrmpf*
14.5.08 20:48


Dios te salve, María, llena eres de gracia,
el Señor es contigo.
Bendita tú eres entre todas las mujeres,
y bendito es el fruto de tu vientre, Jesús.
Santa María, Madre de Dios,
ruega por nosotros, pecadores,
ahora y en la hora de nuestra muerte.
Amen


(irgendwann latsch ich diesen weg doch noch)
15.2.08 23:02


wertvoll II

glaubst du das du wertvoll bist? glaubst du, dass du, wenn man dein gewicht in gold aufwiegen würde bezahlbar wärst? bist du davon überzeugt es könnte jemanden auf dieser welt geben der dich verdient hat?
und wenn ja, glaubst du nicht, dass es dieser jemand dann dementsprechend genauso wert wäre? das er es dann ebenso verdient hätte das man ihm das mitteilt? das man ihm die möglichkeit zu einer entscheidung gibt?
bist du dir selbst soviel wert?
oder bist du dir nur soviel wert wie jemand für dich gibt?
und wenn ja, wieviel geben dir die menschen?

wenn ich jemanden behandele, dann muss ich diesen menschen so sehr mögen, dass ich ihn in mein refugium lasse, dass ich ihm meine aura zeige. einen teil meines geistes.
wenn ich jemanden male, dann hat er mich berührt, auf irgendeine weise. egal welche. irgendetwas hat mich fasziniert. das gilt auch fürs schreiben. doch dieser teil ist oft nicht sichtbar. ich öffne nicht jedem meine mappen. oder meine bücher. oder vielleicht nur einen teil. den öffentlichen teil. der nicht einmal halb soviel wert ist wie der teil, der in meinem schrank liegt. nicht einmal fast.

und nur ein winziger teil der menschen, denen ich ihn gezeigt habe, wissen den wert zu schätzen. genauso wie meinen. oder ihren eigenen.
der rest hat geschwiegen.

(heute hatte ich das unbeschreibliche glück jemandem, in einer der absolut banalsten alltagssituationen die es gibt einen teil meiner geschichte zu erzählen. daraufhin sagte die person folgendes: "...danke dass du mir das anvertraut hast."
dieser jemand wusste um den wert.
und das hat mich berührt.)
deo gracias
7.2.08 20:17


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de