don't speak

think life's holocaust

"It's just one of those days
Where ya don't wanna wake up
Everything is fucked, everybody sucks.
You don't really know why
But you wanna justify rippin' someone's head off" limp bizkit

hallo ihr fotzen, dreckskinder, pisser, wichser, vollspasten, fanatiker, hurensöhne und nutten da draußen! na, bock mir an mein dickes bein zu pissen? so wie meine fam? so wie n haufen anderer drecksvisagen die nichtmal in der lage dazu sind meinen studiengang buchstabieren zu können? oh, hab ich euch jetzt angedisst? das tut mir ja total leid. echt. EHRLICH!

zuviel wein, zuviel weed, zuviel alles alter. kommt schonmal vor. und,ihr da draussen, wie fühlt sich fallen gelassen werden an? hm? ist das nicht überaus nett einfach so in den arsch getreten zu werden und dreck zu fressen? ist doch n echt klasse feeling, einfach mal bis zum hals in anderer leudde scheiße zu stehen und den verdammten kopf hängen zu lassen. klappt doch großartig...

ich denk mal, das größte daran ist die wut. der zorn, der hass, diese glühende nadel im bauch, im herz, dieses lodernde und brüllende höllenfeuer, dass einem die augäpfel versengt und das gehirn und barmherzige gedanken einfach so zu Gas verdampft. PUFF, und weg mit der scheißmoral. Wie n Zippo in Verbindung mit Zeitungspapier. Asche, Ruß, Feuer, Glut, Rauch und Qualm. Und keine klare Sicht mehr.
Lustig - man sagt ja: kühler Verstand und heiße Emotionalität.

Die Ironie daran ist eigentlich nur noch, dass man sich an Eis auch verbrennen kann.

Ich brauch n verficktes Diktiergerät. In scheiß PINK.
20.1.11 00:20
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de