don't speak

herz, halt's maul!

welch grandioser satz, was für ein perfekter appell und welch verwegener, perverser wunsch!
einmal wirklich und ganz in echt so neutral zu sein, wie manch einer sich gibt. ein einziges mal, einen moment lang vollkommene gleichgültigkeit an den tag legen können und alles was sich da in einem zusammenbrodelt einfach hinter einer wand aus klirrendem eis verstecken zu können. bei gott, was würde ich dafür geben das zu können! manchmal hab ich das gefühl meine emotionale ader ist genau der genetische erbteil den ich nie von meiner familie haben wollte.
still sein, wenn man schreien will.
stehen bleiben, wenn man einfach nur wegrennen will.
taub sein, wenn man hören sollte.
(überhaupt, dieses ganze sollen und wollen geht mir im moment übelst aufn sack, ma sagn!)
außerdem will ich nicht immer der advocatus diaboli sein. das schlägt einem ja doch irgendwann aufs gemüt und macht den hübschen himmel da draußen eher grau als blau.
ich bin heute gegen abend durch die straßen gespackt und hab mich n paar mal gefragt was die menschen die da an mir vorübergehen so fürn leben haben. ob die überhaupt eins haben. ob der prinz eins hat. und wenn ja, wie glücklich die menschen so damit sind. und eigentlich ist mir das alles im moment vollkommen scheißegal, weil ich im endeffekt nur drauf warte dass mein beschissenes mobiles kommunikationsgerät bimmelt und mich mit einem neutralen fuck off piepen darüber informiert dass der mann der stunde doch noch nicht schläft. HERRGOTT NOCHMAL, IST DAS SO SCHWER?????

ich will jetzt auf irgendeine abgefreakte ebm elektropop party gehen und mich da mit whiskey cola wegklatschen und zu emilie autumn vollkommen surreal abspasten. oder auf einem tierisch lauten rock'n'roll konzert mit bierstinkenden männern headbangen. oder zu ravels bolero einen unglaublich kitschigen und abgeschmackten, herz zerreißenden pas de deux hinlegen. oder mich mit einem vedischen yogi über die relativität der ewigkeit im bezug auf liebe streiten. und mich mit grünem tee ins nirvana scheppern.
aber anstatt dessen sitze ich hier, schreibe mir das alles aus meinem kranken köpfchen, verbrenne mir die finger an meiner kippe und frage mich wann das mit dem einschlaftee endlich wirkt. das ist doch absurd mit dieser schlafstörungssache, das macht doch keinen spaß.


kleiner lyrischer erguß:

wolfsaugen
die mich zerfetzen
meinen körper zittern lassen
kalt und heiß und warm
raubtierkrallen, katzentatzen
die mich streicheln, schlagen, reißen
mein kaltes blut wird feuer
mein fleisch verbrennt zu asche
atme mich ein

benutz mich
halbgott meiner nacht
sei mein pan
lass mich zu rauch werden
das salz deiner haut
dein seufzen
deine hände
dein mund
all das macht mich
willenlos und frei
04.05.2010

"...und wo du stirbst
da sterb ich auch
da will auch ich
begraben werden."

ich schaue nochmal auf mein telefon, bin frustriert und hab leise angst, esse jetzt noch frustmäßig schokolade mit marzipan und schlafe dann ein zu einer kakophonie von dokumentationen auf N24 und dem schnurren meiner katze.
einen wunderschönen gruß an all die nachtschwärmer, mondliebhaber und sternenkinder.
я люблю тебя
5.5.10 00:04


Werbung


gelegentlich

gelegentlich
denk ich an dich und
fühl mich wie ein kind
das seine lieblingspuppe verloren hat...

du bist wie koks
wenn ich abstinent sein will
und wie ein helles orange
in meiner rosaroten welt
ein stich ins graue
wenn ich schwarz-weiß sein will

gelegentlich
denk ich an dich und
fühl mich wie ein jäger
der seine beute nicht mehr riechen kann...

du bist wie wasser
wenn ich verdurste
und wie ein wirbelwind
in meiner kleinen ordnungswelt
ein hauch von chaos
wenn ich vernünftig sein will

gelegentlich
denk ich an dich und
sommerregen fällt von meinen wimpern
auf den stein in meiner seele
in meinem herz
dort
wo du hättest sein sollen.
08.05.2010


ich sollte wesentlich weniger alkohol trinken und wenn, dann nicht später auf die idee kommen meinen seelischen müll in worte zu fassen. das klingt ja immer so tierisch abgeschmackt...wie rosamunde pilcher mit roséwein.
8.5.10 02:43


what the fuck is wrong with you people...?!?!?!

"Ich inszenier das Intro hier,
stehe immer hinter dir, hab alles im Visier
so bitte informier, involvier, interpretier
den Leuten und mir das Bild von dir!" torch


komisch - komisch - komisch.
ich bin ja prinzipiell ein sehr netter und höflicher mensch. ich überlass omas meinen platz in bus und bahn, ich helfe beim tüten tragen, ja, manchmal steh ich auch um vier uhr wieder auf und hör mir zwei stunden liebeskummer an. so ist das halt. man etabliert sich dann auch echt mal in zusammenhängen die einen normalerweise einen scheißdreck interessieren. that's life with friends.
aber was ich HASSE, VERDAMMT NOCHMAL HASSE SIND DIESE KLEINEN ABGESTYLTEN MÖCHTEGERN ASOZIALEN PENNER DIE MEINEN SIE SIND DER BURNER! mit ihren scheiß emo trips, ihrem vermaledeiten drogenkonsum, ihrer abgewichtsen rumlügerei, diesem opfergehabe, dieser armer-junge-mentalität! die haben das verfickte leid der welt gepachtet und kein mensch hat jemals soviel schmerz ertragen wie die. die mich anlügen, die mir ans bein pissen wollen und sich danach wundern warum ich zurücktrete. verdammt nochmal! so mittlerweile muss doch auch wirklich der allerletzte spast da draussen gecheckt haben, dass mit mir einfach nicht gut kirschen essen ist.
ich kann die nicht leiden. diese prolls in ihren billig klamotten, mit ihrer möchtegern rock'n'roll attitüde, die man einfach nicht ernst nehmen kann! solche leute machen per internet mit ihrer perle schluss und wundern sich im nachhinein warum sie aufs maul kriegen. ich find das pubertär hingerotzt. und das hat dann auch nix mehr mit stil zu tun. da bin ich intolerant, da brennt bei mir die sicherung durch. da sitz ich später da in meiner badewanne, chill mich mit joe cocker in extase und frag mich wer die ausm streichelzoo gelassen hat.

das hat doch nichts mehr mit humanismus zu tun, das ist doch einfach nur noch eine soziale farce die da inszeniert und verspackt in die gesellschaft erbrochen wird. jeden tag, immer wieder.

und ich latsch mit meinem herzallerliebsten durch die straßen, chill auf seinem bett, schau mit ihm scrubs, futtere megaungesundes fast food und wir fangen die schmetterlinge die aus meinem bauch blubbern mit noppenkondomen.
ich geh jetzt flamingocricket spielen. und dann zimmere ich mir einen netten kleinen vollrausch mit whiskey cola und lass mich in den schlaf kuscheln.
DAS doch mal ne perspektive!
8.5.10 16:42


Gratis bloggen bei
myblog.de