don't speak

blubb

*smile* ihr seids doch alle verrückt hier. ich hocke mal wieder sinnlos um diese uhrzeit vor meinem rechner und habe grad meine komments hier gelesen. dazu: kinnas, dankeschön für das was geschrieben wird, es zeigt mir das meine zeilen nicht umsonst sind. das ich menschen berühre, egal wen. egal warum. dankeschön. aber bitte zerbrecht euch nicht meinen kopf.

ja. mh. mein paps macht sich kaffee. ich hasse das krrrrtsch geräusch unserer mahlmaschine und das surren des möchtegern espresso automaten. ich kann das einfach nicht hören. das ist morgens schlimmer als mein radiowecker und der kotzt mich schon an wenn er sich meldet. 

draussen scheint die sonne. warm. schön. bisschen wind. ich mein, ich mag schnee lieber, aber das ist schonmal ganz okay für deutschland.

mir fällt grad nix mehr ein. bussis

1.6.07 11:18


Werbung


licht

magentarotes abendlicht
tanzt auf deinen haaren
mit fingerspitzen greif ich danach und
dein atem streichelt meine seele

schimmernd heller mondschein
glüht in deinen augen
lässt sie brennen
in mein herz dein stigmata aus liebe

küss es weg
streichel es fort
benutz es
mich zu foltern
mich zu lesen wie ein buch
allein für dich geschrieben

strahlender sonnenschein
bricht auf deiner schulter
glänzt in meinen augen wider
zuhaus in deinen armen
01.06.2007
für adrian
1.6.07 11:30


wenn

wenn ich die moeglichkeit haette dinge ungeschehen zu machen, dann wuerde ich dass nur unter bestimmten bedingungen tun, glaube ich. oder vielleicht auch nicht. ich denke mal, es kommt darauf an, inwieweit ich mein leben dadruch veraendern bzw. sogar verbessern koennte. aber was waere dann? waere dann nicht alles umsonst gewesen was man durch diese dinge gelernt hat? Oder anders, ist nicht schon der wunsch danach, etwas daran aendern zu koennen, reine selbstverarsche? ich meine, wenn ich doch schon soweit gekommen bin...ich musste viel dafuer aufgeben, dass ich jetzt hier stehe. und ich musste viel sehen und habe viele schmerzen ertragen muessen....soll ich das alles aufgeben? entspricht das ueberhaupt meinem wesen? ist es nicht sonst immer so gewesen, dass ich das was ich tue nicht bereut habe? es niemals, und selbst wenn es falsch war infrage gestellt habe...gemaess meiner natur hab ich doch immer versucht so zu handeln, dass ich niemals in die position komme, sagen zu muessen ich bereue etwas.

naja...bis auf das eine. aber auch das hatte doch einen grund. und was mach ich jetzt, wenn es noch eine zweite seite gibt? oder ist das nur mein idealistischer traum der einfach in meinem herzen weiterlebt und nicht tot zu kriegen ist...

ich und meine traeume - das war ja schon immer was was sich generell nicht mit der realitaet vertragen hat. apropos da faellt mir nochwas ein...das gefuehl mit den arschtritten obwohl man sich den arsch aufreisst ich echt muell. kotze...

genug jetzt mit dem philosophieren, ich glaub ich versuchs doch nochmal mit der entspannung. liebe an euch da draussen! besonders an mein naddl, das sandraaaaa und rayback. ich lieb euch!

3.6.07 21:44


da sein

waerst du hier ich wuerd

dich fressen, kuessen, lieben, lassen

waerst du da ich glaub ich wuerd dich

schlagen, peitschen, wuergen

nur damit ich weiss

mein name brennt auf deiner seele... 

heute, a.b.

 

verrueckte welt manchmal. ich weiss garnicht warum ich doch schon so wach bin. irgendwie ist das doch garnicht meine zeit, vor allem nicht, wenn draussen auf der strasse so ein dummer radau von den ganzen toeff toeffs gemacht wird. also ich moechte nicht hier wohnen...aber naja. kann man nix machen. wuensch euch allein einen schoenen tag, meiner wird wohl stressig. muss gleich klamotten und so nach stewet bringen, dann wieder zurueck, kurz mein rezept beim arzt abholen, tasche packen und wieder in die city in meine momentane wohnung. *jetzt schon kein bock mehr hab* naja...auf gehts! liebe nach draussen von hier aus. KNUTSCHA! 

4.6.07 10:12


erster tag

"hey arschloch...

gehen ohne dich ist die hoelle. aber das wusste ich ja vorher. also duerfte ich mich theoretisch ja garnicht beschweren. hier drinnen kotzen die mich an. man hat hier einfach keine privatsphaere mehr. verdammt nochmal, ich kann hier nicht mal in ruhe masturbieren! das nervt. und was noch mehr nervt ist der film den ich die ganze zeit immer und immer wieder vor mich hin schiebe. ueber das gestern. den bruch...den cut. fuer immer, man. was machst du grad? ich hock hier in diesem versifften raucherraum und rauche meine millionste kippe. saufe tee bis zum umfallen. ich haette lust auf wodka. weisst du noch wie wir bei mir zuhause den gorbatschow gekillt haben und du nachher im koma auf meiner couch eingeschlafen bist? der naechste morgen. erinnerst du dich an den schwarzen wein? bestimmt nicht...das hast du ja alles vergessen. in deiner dummen welt da draussen. da draussen geht die zeit anders als hier drinnen. verdammt...gestern deine augen. du hast mich angeschaut als waerst du wirklich verletzt. toll...als koennte mir das jetzt was helfen. die perle da in ihrem kabuff guckt mich voll schief an weil ich nicht zur therapie gehe. ich hab kein bock dadrauf. was soll ich denen auch sagen? das du mir fehlst? das wissen die doch schon...weisst du es auch man? oder ertraenkst du das auch im alkohol? im kiffen? ach scheisse...

weisst du was mich wundert? das ich nicht gestorben bin. ich hab echt gedacht ich verrecke wenn du nicht mehr da bist. aber ich lebe noch. das ist verrueckt. abre hier drinnen ist sowieso alles verreuckt. gestern hat mich jemand gefragt was ich um den hals hab. ein halsband mit nieten. und warum. ich hab garnichts gesagt. danach bin ich in mein zimmer gegangen und musste heulen. meine zimmernachbarin hat versucht mich zu troesten. hat nicht viel geholfen. dann war ich spazieren. ziemlich lange. ich hab da auf der bank gesessen wo du mir gesagt hast dass wir das schon schaffen. jetzt bist du nicht mehr da, man. und ich leb noch...

und das ist es, was mich mehr schmerzt als alles andere...ich weiss das ich ueberlebe. das ich stark genug bin. aber du...du vielleicht nicht. und ich kann daran nichts machen. ich muss weg, hab jetzt arztgespraech. was soll ich denen sagen? das ich hier raus will, aber nicht kann? du bist da draussen...verdammt nochmal!"

klinik, erster tag nach uns

R.I.P dopamin vs schizophrenie 

5.6.07 15:08


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de